Neue Sportschwimmhalle für Jena:

Die Baumaßnahmen schreiten voran

Nach dem Richtfest im November 2021 schreitet der Bau der neuen Sportstätte mit einer Gesamt-Wasserfläche von 1.174 Quadratmetern Schritt für Schritt voran. So wurde das Dach der neuen Sportstätte vollständig eingedeckt und die gesamte Fassade geschlossen. Es folgten die Verkleidung der Fassade, die Installation der Photovoltaikanlage auf dem Dach und die Montage der Edelstahl-Schwimmbecken. Schließlich konnte  die gesamte Technik zur Wasseraufbereitung installiert werden und der umfangreiche Innenausbau starten. 

Der Bau einer wettkampftauglichen 50-Meter-Schwimmhalle startete mit dem Spatenstich im Herbst 2020. Ihm ging eine zweieinhalbjährige Planungs- und Entwicklungsphase mit dem Architekturbüro geising+böker voraus, das sich nach erfolgreicher Prüfung des geplanten Standortes in Jena-Lobeda auch beim Wettbewerb um den besten Entwurf durchsetzen konnte.

Das große Schwimmbecken besticht durch acht Bahnen mit je 50 Metern und einer Beckentiefe von 2,10 Metern, eine Startblockanlage sowie eine 1,50 Meter breite, variabel verschiebbare Brücke mit Startblöcken, wodurch die Aufteilung in zwei 25-Meter-Becken möglich ist. Weiterhin wird die Halle um ein Lehrschwimmbecken mit einem verstellbaren Hubboden ergänzt. Hinzu kommen Umkleidebereiche sowie separate Kinderdusch-, WC- und Wickelbereiche. Das Projekt der Jenaer Bäder- und Freizeitgesellschaft wird mit 6 Millionen Euro vom Land Thüringen unterstützt. Es zählt zu den wichtigsten sportlichen Vorhaben der Stadt Jena, von denen zukünftig der Vereins-, Breiten- und Schulsport der ganzen Stadt profitieren.

Weitere Infos

Zahlen, Daten, Fakten

Die neue Sportschwimmhalle Jena-Lobeda

1,50 m breite variabel verschiebbare Brücke mit Startblöcken

Lehrschwimmbecken

Schwimmen

Wasserball

Flossenschwimmen

höhenverstellbar

0 m

1,80 m Tiefe

Unsere Highlights 2022

Wir feiern 20 Jahre Freizeitbad GalaxSea. Zwei Jahrzehnte Spannung, Spaß und Erholung für Jena

Seit 2002 zieht es Jung und Alt in das Freizeitbad GalaxSea. Zum Jubiläum im März hat das Team der Jenaer Bäder zu vier Aktionswochen eingeladen. Aus der Idee eines Freizeitbades entwickelte sich schnell ein Haus der Erholung mit Spaßbad, Sauna sowie dem GalaxSea VITAL für Kurse, Physiotherapie und Wellness. Alles in allem eine in der Region einzigartige Kombination für alle Altersgruppen.

Der erste Spatenstich erfolgte im November 1999, der Grundstein für das GalaxSea wurde am 5. Mai im Jahr 2000 gelegt. Es folgte das Richtfest am 12. Oktober 2001. Schon zu seiner Eröffnung am 2. März 2002 setzte das Bad mit einem künstlichen Sternenhimmel an der Hallendecke sowie der Rutschenanlage neue Maßstäbe. Mit 220 Metern gehört sie zu einer der längsten Anlagen Thüringens.

Das GalaxSea wuchs Jahr für Jahr und entwickelte sich mit den Bedürfnissen seiner Gäste. Solarien verschwanden irgendwann, dafür wurden neue Verwöhn-Angebote und 2020 schließlich eine Physiotherapiepraxis im Wellnessbereich aufgenommen. Auch in Zukunft soll das Bad strukturell und optisch weiterentwickelt werden, um auch in den nächsten 20 Jahren ein beliebter Anlaufpunkt für Jung und Alt aus Jena und der Region zu bleiben. 

Weitere Infos

weiterlesen

Downloads für Sie

Statt Ihnen, wie sonst üblich, eine gedruckte Version unseres gesamten Geschäftsberichtes 2022 zu senden, sparen wir die Ressourcen für Druck und Versand und stellen Ihnen den Zahlenteil, im Sinne der Nachhaltigkeit, ausschließlich als PDF-Downloads zur Verfügung.

Lagebericht 2022

Alle relevanten Zahlen, Daten und Fakten auf einen Blick

Downloadcenter

Weitere Dokumente für 2022, von den wichtigsten Kennzahlen bis zu den Bilanzen